• Ruine Castelfeder
  • Ruine Castelfeder
  • Ruine Castelfeder

Ruine Castelfeder entdecken

Die Ruine Castelfeder ist ein herausragendes Zeugnis jahrtausendealter Besiedlung im Südtiroler Süden. Siedlungsort ist der strategisch wichtige Porphyrhügel in unmittelbarer Nähe Ihres Urlaubsortes – und von dort aus auf herrlichen Wanderwegen schnell zu erreichen.

Genießen Sie die einmalige Aussicht von der Ruine ins Südtiroler Unterland! Die heutige Ringmauer mit Bogengang stammt aus einer Befestigung des frühen Mittelalters. Die Ursprünge der Besiedlung sind jedoch viel älter. Archäologische Funde wie Urnengräber mit Grabbeigaben lassen sich in das zweite Jahrtausend v. Chr. datieren. Spätere Besiedlungen aus verschiedenen Kulturen sind nachweisbar.

Die Ruinen von Castelfeder geben uns heute viele Rätsel auf. Sicher ist: Schon unsere Vorfahren wussten die von der Sonne begünstigste Lage des Hochplateaus oberhalb der Etsch zu schätzen.

  • Ruine Castelfeder mit Blick auf die Etsch
  • Eindrucksvolle Reste aus vergangenen Zeiten
  • Malerisches Fotomotiv: die Bögen von Castelfeder

Eine einzigartige Trockenvegetation

Der sonnige Porphyrhügel mit der Ruine Castelfeder überrascht durch eine außergewöhnliche Vegetation. Der Volksmund prägte für die Landschaft von Castelfeder den Begriff 'Klein-Griechenland'. Völlig untypisch für Südtirol findet sich hier karger Boden mit nur vereinzelten urigen Steineichen und Weißdornbüschen. Das Biotop Castelfeder steht im starken Kontrast zur übrigen Südtiroler Flora mit ihren saftigen Wiesen und dem dichten Baumbestand. Gerade das macht seinen besonderen Reiz aus.

Das Tourismusgebiet Castelfeder

Das Tourismusgebiet rund um Ihren Urlaubsort Montan wurde nach der geheimnisvollen Ruinenlandschaft Castelfeder benannt. Neben Montan gehören Auer, Neumarkt und Salurn dazu. Den Orten gemeinsam ist ihre Lage im Bozner Unterland am Etschufer gegenüber dem Kalterer See. Alle Orte haben eine gemeinsame Tradition als Weindörfer der Südtiroler Weinstraße.

Die fruchtbare Gegend um Castelfeder war schon früh besiedelt. Der Wein- und Obstanbau spielt in der Region noch heute eine wichtige Rolle.

Auer

Wie alle Orte der Region Castelfeder hat Auer reiche historische Wurzeln. An einzelnen Häusern ist der Reichtum vergangener Zeiten abzulesen. So gibt es in und um Auer einige heute teils umgebaute Adelsansitze. Mit der Ruine Castelfeder und der Bletterbachschlucht finden sich in der Umgebung von Auer eindrucksvolle Kultur- bzw. Naturdenkmäler. Einen Besuch lohnt auch die kleine Kirche St. Daniel am Kiechlberg oberhalb von Auer. Besonders sehenswert ist hier der spätgotische Flügelalter von 1525. Außerdem ein großes gemaltes Wandbild mit Daniel in der Löwengrube aus der Mitte des 15. Jahrhunderts.

Neumarkt

Wandeln Sie im Ortskern von Neumarkt auf den Spuren vergangener Zeiten. An den mittelalterlichen Laubengängen des 13. Jahrhunderts und repräsentativen Häusern des 16. Jahrhunderts lässt sich der Wohlstand des Ortes ablesen. Begünstigt wurde dies durch die Lage an der alten Handelsstraße über den Brenner, der Funktion als Poststation und als eine der Hauptstationen der historischen Schifffahrt auf der Etsch. Große Toreinfahrten und geräumige Höfe zeugen vom regen Handelsverkehr.

Sehenswürdigkeiten außerhalb des historischen Ortskerns sind die Burgruine Kaldiff an einem Bergvorsprung oberhalb Neumarkts oder das Örtchen Vill mit der gotischen Kirche Unsere liebe Frau. Die Burg Kaldiff war wie das Schloss Enn bei Montan im 12. Jahrhundert Sitz des Adelsgeschlechts der Enn.

Der Großteil der Fläche der Gemeinde Neumarkt gehört heute zum Naturpark Trudner Horn.

Salurn

Von den Zimmern des Hotels Tenz reicht der Blick teils bis zur Salurner Klause. Die Felswände der berühmten Talenge bilden eine eindrucksvolle Landschaftsmarke. Die Salurner Klause bezeichnet die Grenze der Provinzen Bozen und Trient. Gleichzeitig markiert sie die deutsch-italienische Sprachgrenze.

Über Salurn führte früher der Weg über die Berge nach Italien, wenn die Salurner Klause während der Hochwasser der Etsch unpassierbar war. Albrecht Dürer nahm 1494 auf seiner ersten Italienreise diesen Umweg über Salurn. Im Ortszentrum von Salurn erinnern heute stattliche Häuser und Adelssitze aus der Renaissance und der Barockzeit an die Wohlhabenheit des Ortes in früheren Jahrhunderten. Wanderfreunde finden von Salurn aus attraktive Wandermöglichkeiten. Besonderes Highlight ist ein Aufstieg zur Burgruine der Haderburg. Die mittelalterliche Burgruine thront in einzigartiger Lage auf einem Felssporn bei Salurn.

Montan

1 Tag gratis: Die Aktionswochen

Goldener Oktober - Aktion!

Sparen Sie bares Geld

Frühsommer: 25.06. - 09.07.2017
Goldener Herbst: 08.10. - 22.10.2017
Mehr Infos zum Preisvorteil

Expressanfrage

Sie möchten Urlaub im Hotel Tenz machen? Für ein unverbindliches Angebot tragen Sie bitte hier Ihre Reisedaten ein:

Hotel Tenz Prospekt

Erfahren Sie mehr über das Hotel Tenz in unserem informativen Hotel-Prospekt.

PDF-Download

Herbst-Highlight eBIKE-DREAMS

•    Geführte Ebike Tour
•    3 – 4 Stundentour
•    Inklusive Ebike und Helm
•    Preis pro Person 60,00 €

PDF-Download

Booking SüdtirolSüdtirolSüdtiroler SüdenHolidaycheckHolidaycheck Quality Selection 2013CastelfederHotel Tenz auf Facebook